Samstag, 2. Januar 2016

Techrax – Zerstörungswut oder Vorbild?

Ich weiss nicht, ob ihr Techrax kennt, jedenfalls ist er ein ukrainischstämmiger YouTuber der anfangs (das heisst im Jahr 2011) damit begonnen hat Reviews und Unboxings (das sind Videos in denen man sich dabei filmt während man ein neues, meist technisches Produkt, auspackt) aber seit einiger Zeit macht er am Liebsten Handys kaputt. Seine Vorliebe sind iPhones, die auch immer brandneu sind. Mir ist nicht ganz klar ob er sich die Handys nur mit dem Geld kauft, das er durch die Werbung einnimmt oder ob er auch Geld fürs Product-Placement bekommt.

Klar, man kann jetzt sagen, das das vollkommen unnötig ist und nur Rohstoff- sowie Geldverschwendung ist. Und vielleicht macht jetzt der eine oder andere auch eine Brücke zu meinem Artikel über Mark Zuckerberg und dass man jungen Leuten nicht zeigen sollte, dass Geld einfach zum Verschwenden da ist. Aber in diesem Fall hoffe ich, dass allen Leuten die das schauen klar ist, das es keinen Sinn macht, so etwas nachzumachen. Weil, was will man dann machen? Techrax verdient vermutlich gutes Geld damit, aber das das noch jemand Zweites schafft finde ich sehr unwahrscheinlich.

Ich finde, Techrax ist eine gute Abwechslung vom normalen "YouTube-Alltag" wo man heutzutage (leider) häufig nur noch Einheitsbrei sieht. Da gefällt mir so einer wie Techrax der schön aus der Reihe tanzt. In diesem Zusammenhang kann er sehr wohl ein gutes Vorbild sein: nicht, dass jetzt jeder einen YouTube-Kanal eröffnen sollte und Sachen zerstören sollte, aber dass man auch mit etwas speziellem, vielleicht genau mit dem, das einem Freude bereitet, Erfolg haben kann.

Techrax mag ein wenig verrückt sein und sein Geld verschwenden, aber vielleicht gibt es ja dank ihm schon wieder neue (exotische) Nachwuchs-YouTuber...

Hier findet ihr noch seinen Kanal.

Kommentare:

  1. Du findest es also abwechslungsreich, wenn jemand den lieben langen Tag Handy's zerstört?
    Finde ich jetzt nicht unbedingt originell oder intelligent. Doch das ironische an der ganzen Sache ist, dass solche Youtuber das ganze auch noch als Experiment bezeichnen. Hahaha. Aber eigentlich weiss man schon von Anfang an, was passieren wird: Unnötige sinnlose Zerstörung! Ich finde er sollte darüber nachdenken, Material und wertvolle Erden, wie du beschrieben hast, unnötigerweise zu verschwenden.
    Nicht nur die Umwelt wird zerstört dabei (Produktion, Abbau von Metallen, e.c.t..), denn auch den Arbeitern die das ganze unter schlechten Bedingungen produzieren geht es miserabel. Wahrscheinlich töne ich jetzt wie ein Öko-Freak :D , aber es ist einfach nur SINNLOS! Trotzdem spannend, deine Meinung zu hören. Doch warum unterstützt du das ganze? Es gibt sicher sonst genügend gute Youtuber die ohne diese Verschwendung guten und spannenden Content liefern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich verstehe vollkommen was du meinst. Ich schaue auch meistens etwas hochwertigeren Content. Aber manchmal will man einfach "berieselt" werden ohne nachdenken zu müssen, vielleicht auch um ein wenig Lachen zu können.

      Ja, ich weiss dass dabei Ressourcen verschwendet werden, aber das ist längstens nicht das grösste Umweltproblem der Erde (vgl. USA ^^). Da gibt's noch viel schlimmere und ev. unnötigere Sachen. Vielleicht gibt's dazu auch mal einen Post.

      Danke für deinen Input.

      Löschen
  2. Auf was man alles so kommen kann... ich verstehe, dass man sich zum Zeitvertreib auch mal Unsinn reinzieht, aber hat der Umstand, aus der Reihe zu tanzen, für Sie a priori einen Selbstwert?

    AntwortenLöschen
  3. Habe mir nun auch ein paar Videos angeschaut - finde es als Kommentar zur Konsumwelt recht anregend, wir ertragen es nicht, dass eigentlich unnötige Luxusgegenstände zerstört werden, während wir kein Problem damit haben, dass Menschen sie kaufen und herstellen lassen. -- Allerdings zweifle ich an der Echtheit, gerade weil er sich so Mühe gibt zu zeigen, wie echt die Gegenstände sind. Ein Schüler von mir hat als Maturarbeit das iPhone 5 gefälscht, bevor es vorgestellt wurde. Er hat in China einen Rahmen fräsen lassen und dann ein Glas eingefügt. Ich denke, der Youtube verfährt ähnlich - zeigt zuerst die richtigen Produkte und zerstört dann gefälschte. Sicher bin ich aber nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Habe mir nun auch ein paar Videos angeschaut - finde es als Kommentar zur Konsumwelt recht anregend, wir ertragen es nicht, dass eigentlich unnötige Luxusgegenstände zerstört werden, während wir kein Problem damit haben, dass Menschen sie kaufen und herstellen lassen. -- Allerdings zweifle ich an der Echtheit, gerade weil er sich so Mühe gibt zu zeigen, wie echt die Gegenstände sind. Ein Schüler von mir hat als Maturarbeit das iPhone 5 gefälscht, bevor es vorgestellt wurde. Er hat in China einen Rahmen fräsen lassen und dann ein Glas eingefügt. Ich denke, der Youtube verfährt ähnlich - zeigt zuerst die richtigen Produkte und zerstört dann gefälschte. Sicher bin ich aber nicht.

    AntwortenLöschen