Dienstag, 20. Oktober 2015

Rezension zu "Ein Volksfeind"

Eine Frau, die sonst nicht im Stück vorkommt singt und tanzt auf der Bühne zu spezieller Musik und die anderen tanzen mit. Das ist der Übergang zwischen den Akten, etwas gewöhnungsbedürftig, aber es erfüllt seinen Zweck.

Im vorgeführten Stück geht es darum, dass ein Arzt, der in einem Kurbad arbeitet, entdeckt, dass das Wasser aufgrund von Fracking (Wikipedia) vergiftet ist. Sein Bruder, der für die Stadt arbeitet erklärt ihm, dass diese Neuigkeiten der Stadt schaden würden. Die Medien, das ist in diesem Fall ein Online-Blog, halten am Anfang zu dem Arzt, doch als der Stadtvorstehende, also der Bruder des Arztes ihnen zuredet, wenden sie sich auch gegen den Arzt. Das Stück nimmt seinen Lauf, am Ende gerät er in Verruf, dies nur getan zu haben, um günstig an Aktien der Ölfirma zu kommen, die Fracking betrieben hat.

Ich habe vor dem Stück die Zusammenfassung des Originals gelesen um mich vorzubereiten, doch das Stück wurde ziemlich abgeändert, ein Charakter wurde sogar zur Frau. Das Fracking steht an Stelle einer Gerberei im Stück von Ibsen (Wikipedia). Und viele Dialoge wurden über Skype auf der Bühne angezeigt. In der Pause gab es eine Diskussion zwischen den Brüdern, das Publikum konnte im Saal bleiben, oder nach draussen gehen, der jeweils andere Teil der Diskussion wurde auf einer Leinwand bzw. einem Monitor angezeigt. Und anstatt einer Zeitung gab es natürlich einen Blog.

Ich finde die Adaption gut gelungen für so ein altes Stück und dass ein ziemlich grosser Teil über Bildschirme lief, gefiel mir, aber die Charaktere wurden ein bisschen überzogen dargestellt.


Kommentare:

  1. Ich bin auch der gleiche Meinung. Ich finde Sie haben die Pausen und die Übergänge sehr gut eingebaut. Sogar der Anfang war schon interessant, da sie ein ungewöhnlicher Vorhang hatten.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr klar geschrieben und viele Aspekte einbezogen. was meinen Sie mit "überzogen dargestellt"? Falls das absichtlich geschieht (was ich hiermit andeute), müsste das einen Zweck erfüllen. Nur welchen? ;)

    AntwortenLöschen