Freitag, 23. Oktober 2015

Kontroverses DGM-Video auf YouTube aka "#YouTubeGate"

Heute, einige Tage nachdem wir unsere Videos für DGM veröffentlicht haben, gab es unter dem Video von meinen Kollegen ziemlich kritische Kommentare. Unter anderem ging es darum, wieso genau Geschichte und Mathematik ausgegraut und als langweilig bezeichnet werden und ich habe auch in einem Gespräch gehört, dass man doch nicht anstelle eines Pflichtfaches ein Akzentfach besuchen kann. Die Frage ist nun, ob DGM überhaupt eine Konkurrenz zu anderen Fächern darstellt, auch speziell in diesem Video, das ja unter anderem für Bezirksschüler gedacht ist. Ich persönlich finde, dass, jetzt am Beispiel der Bezschüler, diese noch gar keine Vorstellung davon haben. Dazu kommt noch, dass man vielleicht einen Ausgleich zu zum Beispiel eben Mathematik und Geschichte braucht. Dann ist man unter Umständen in diesen Fächern auch wieder mehr motiviert und produktiver. Schliesslich wird der Spot noch mit der SVP verglichen, da ja dort viele geschichtliche Details weggelassen und schöngeredet werden, um selbst gut dazustehen und um dann z.B. gewählt zu werden. Doch genau das wird ja eben (meiner Meinung) nicht gemacht. Vielleicht sollte man das ganze auch einfach mit etwas mehr Humor sehen... :)

Ein schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Ihre Argumentation ist größtenteils nachvollziehbar. Um mit dem letzten Satz zu beginnen: Beim Humor sind sich die Parteien uneins. Was lustig oder ironisch ist und wo Humor angebracht ist oder wo nicht, darüber scheiden sich ja ganz grundsätzlich die Geister, so auch hier. Kritisiert wurde (und wird) Unterschiedliches, von der Negativwerbung gegen andere Fächer über den "work-in-progress"-Charakter der Videos bis zu den Rechtschreibfehlern. Die lauteste Kritik lautete, dass die Videos auf dem offiziellen Kanti-Kanal wirken, als unterstütze die Schule Negativkritik. Sie haben Recht, Mathematik und Geschichte sind als Grundlagenfächer eh Pflicht. Es gibt allerdings die Akzentfächer AGSW (mit Berührungspunkten zum Fach Geschichte) und AMAT (Mathematik), insofern ist eine gewisse Konkurrenz objektiv da, auch wenn dies im Video gar nicht erwähnt wird. Hier liegen Sie also nicht ganz richtig. Das Argument mit dem Ausgleich kann man so stehen lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Ihre Argumentation ist größtenteils nachvollziehbar. Um mit dem letzten Satz zu beginnen: Beim Humor sind sich die Parteien uneins. Was lustig oder ironisch ist und wo Humor angebracht ist oder wo nicht, darüber scheiden sich ja ganz grundsätzlich die Geister, so auch hier. Kritisiert wurde (und wird) Unterschiedliches, von der Negativwerbung gegen andere Fächer über den "work-in-progress"-Charakter der Videos bis zu den Rechtschreibfehlern. Die lauteste Kritik lautete, dass die Videos auf dem offiziellen Kanti-Kanal wirken, als unterstütze die Schule Negativkritik. Sie haben Recht, Mathematik und Geschichte sind als Grundlagenfächer eh Pflicht. Es gibt allerdings die Akzentfächer AGSW (mit Berührungspunkten zum Fach Geschichte) und AMAT (Mathematik), insofern ist eine gewisse Konkurrenz objektiv da, auch wenn dies im Video gar nicht erwähnt wird. Hier liegen Sie also nicht ganz richtig. Das Argument mit dem Ausgleich kann man so stehen lassen.

    AntwortenLöschen